XXL- Seesack – in diese Strandtasche passt richtig was rein

Schritt-für-Schritt-Anleitung »XXL- Seesack«

Seesack - Schritt 1

Schritt 1

Bügeln Sie nur den Halbleinenstoff. Schneiden Sie aus dem Halbleinen zwei Teile à 62 x 62 cm (Nahtzugabe inklusive) zu. Aus dem Wachstuch schneiden Sie zwei Teile à 62 x 47 cm (B x H) zu. Versäubern Sie die Kanten der Teile aus Halbleinen im Zick-Zack-Stich.

Seesack - Schritt 2

Schritt 2

Zeichen Sie auf einem Teil des Halbleinen parallel zur Oberkante eine Linie bei 2 cm und bei 23 cm. Zusätzlich eine Markierung bei 18 cm und bei 20,5 cm. Zwischen der Markierung bei 18 cm und 20,5 cm bleibt später der Tunnelzug offen.

Seesack - Schritt 3

Schritt 3

Legen Sie nun die beiden Teile aus Halbleinen rechts auf rechts aufeinander und stecken diese fest. Schließen Sie die Seiten mit 1 cm Nahtzugabe. Die Tunnelöffnung nicht schließen, diese bleibt offen. Anfang und Ende der Nähte unbedingt verriegeln, so dass die Naht später nicht aufgeht. Bügeln Sie die Nahtzugabe auseinander.

Seesack - Schritt 4

Schritt 4

Die obere Kante zuerst 1 cm bis zur ersten Linie und nochmal bis zur letzten Linie links auf links einschlagen und umbügeln. Steppen Sie die Kante ringsum knappkantig ab.

Seesack - Schritt 5

Schritt 5

Nun für den Tunnel parallel zur unteren Naht, im Abstand der Tunnelbreite bei den vorher eingezeichneten Markierungen (18 cm und 20,5 cm) ringsum von rechts absteppen. Hierfür den Abstand parallel auf der Maschine mit Tape markieren und den Stoff entlang des Tapes vorbeiführen (oder mit Trickmarker auf dem Stoff markieren).

Seesack - Schritt 6

Schritt 6

Befestigen Sie mit Hilfe des Dreifuß Schlagwerkzeugs an der Unterseite eines Wachstuchs je eine Öse mit einem Abstand von 21 cm zur jeweiligen Außenkante und 20 cm zur Unterkante.

Seesack - Schritt 7

Schritt 7

Legen Sie die beiden Teile aus Wachstuch rechts auf rechts und fixieren diese mit Stoffklammern (NICHT mit Nadeln, die Löcher bleiben). Schließen Sie beide Seiten, sowie die Unterkante mit 1 cm Nahtzugabe.

Seesack - Schritt 8

Schritt 8

Das Oberteil aus Halbleinen auf rechts in das Unterteil aus Wachstuch (auf links) schieben, so dass die Oberkante des Unterteils und die Unterkante des Oberteils rechts auf rechts und die Seitennähte exakt aufeinander liegen. Schließen Sie die Kante mit 1 cm Nahtzugabe.

Seesack - Schritt 9

Schritt 9

Für den Boden, ziehen Sie das Wachstuch an der Unterkante auseinander und legen die Seitennaht auf die Bodennaht, so dass sich an der Ecke eine Spitze ergibt. Fixieren Sie die Ecken mit Stoffklammern. Zeichnen Sie mit dem Trickmarker im Abstand von ca. 15 cm zur Spitze eine 30 cm lange Linie ein. Verfahren Sie mit der zweiten Spitze ebenso.

Seesack - Schritt 10

Schritt 10

Steppen Sie die Ecken einzeln entlang der Linie ab. Schneiden Sie den überstehenden Stoff zurück und versäubern die Kanten. Wenden Sie den Beutel auf rechts.

Seesack - Schritt 11

Schritt 11

Halbieren Sie die Kordel auf je 2 Teile à 250 cm. Damit die Kordel nicht ausfranst, sichern Sie die Enden jeweils mit etwas Klebeband und ziehen diese mit der Sicherheitsnadel durch die Tunnelöffnung. Die Kordel muss an der gleichen Seite herauskommen, an der sie begonnen hat. Fädeln Sie ein zweites Band in entgegengesetzter Richtung in die zweite Tunnelöffnung ein.

Seesack - Schritt 12

Schritt 12

Fädeln Sie je zwei Enden der Kordel von außen durch eine der Ösen. Entfernen Sie den Klebefilm und verknoten die Kordelenden im Inneren des Beutels.

pu